Hecker Sonderfahrten e.K.

Schwertransportbegleitung Streckenerkundung

Kurier-, Klein- & Eiltransporte National & International

24 Stunden für Sie da

Sie haben Fragen oder wünschen ein individuelles Angebot?

Rufen Sie uns an 0177 - 260 82 40
oder nutzen Sie für detaillierte Anfragen unser


Wir bieten Ihnen ein faires und partnerschaftliches Miteinander, sowie einen einwandfreien, flexiblen und zuverlässigen Service.
mehr als 25 Jahre Berufserfahrung Seit 10 Jahren Bundesweit für Sie tätig

Schwertransportbegleitung in Deutschland sowie internationale Transporte

Sie möchten Ihren Schwerlasttransport verlässlich planen und absichern lassen? Dann sind Sie bei uns richtig! Unser Unternehmen ist spezialisiert auf die Schwertransportbegleitung und Streckenerkundung innerhalb Deutschlands. Wir unterstützen Sie umfassend, dirigieren den Lkw durch schwierige Stellen und bauen bei Bedarf Verkehrseinrichtungen ab.

Neben der Schwertransportbegleitung übernehmen wir auch die Streckenprüfung und Streckenerkundung. Dabei fahren wir die ausgewählte Strecke ab, prüfen Durchfahrtshöhen, Radien von Kurven und mehr. Auch dokumentieren wir die Strecke und erstellen das Protokoll.

So sind alle Beteiligten für die Beförderung Ihres Schwerguts bestmöglich vorbereitet.

Unternehmen mit Fahrzeugen für Ihre Transportaufgaben

Hecker Sonderfahrten e.K. aus Crailsheim wurde im Jahr 2005 gegründet. Darüber hinaus verfügt Michael Hecker über mehr als 25 Jahre Berufserfahrung in der Transportbranche durch seine langjährige Tätigkeit für verschiedene Speditionen. Auftraggeber können bei uns einen flexiblen Service, Fairness und partnerschaftliche Geschäftsbeziehungen erwarten.

Wir verfügen über ein eigenes BF3-Begleitfahrzeug mit der notwendigen Ausrüstung. Weiterhin besteht die Möglichkeit eines Werkstattfahrzeugs, das mit sämtlichem wichtigen Werkzeug für die Schwertransportbegleitung ausgestattet ist.

Auch ein Hubsteigerfahrzeug für die Demontage von Leitungen, Ampeln und mehr organisieren wir gerne.

Kurier-, Klein- und Eiltransporte – national und international

Nicht nur für Schwertransportbegleitung in Deutschland sind wir Ihr Ansprechpartner. Auch Kurier-, Klein- und Eiltransporte führen wir national und international durch. Fragen Sie uns danach!

Neues und Aktuelles Wir halten Sie auf dem Laufendem

Streckenprüfung für Transporte in KW 16

In KW 15 führte ich Streckenprüfungen in ganz Deutschland durch.

Von Leipzig nach Suben, von Aicha vorm Wald nach Görlitz und von Erfurt nach München.

Wegen einer Baustelle im Virngrundtunnel und dem Gewicht von 195 to geht ein Transport von der A6 über Feuchtwangen, Nördlingen,Dillingen nach Adelsried und weiter über die A8 bis zu BMW nach München.


Mit einer Hochseejacht quer durch den Schwarzwald

Am 4.4.2016 starteten Dirk mit seinem Yachttransport und Markus als Begleiter an der franzäsischen Grenze bei Offenburg Richtung Kressbronn am Bodensee.

Ich hatte den Auftrag für die technisch Begleitung des Transportes zu sorgen.

Diverse Verkehrseinrichtungen mussten ab- und wieder aufgebaut werden.

Mit einer Gesamthöhe von 5,30m musste der Weg nach den Brückenhöhen ausgerichtet werden.

Ampeln und Fußgängerschilder mussten teilweise hochgeklappt werden.

Nach 3 Nächten wurde das Boot ohne Beschädigungen dem Kunden in Kressbronn übergeben.

Ein klasse Transport mit super Teamwork wurde erfolgreich zu Ende gebracht.


Spedition Kübler Traffotransport

Am 16.03.2016 starteten Michl,Jörg und Thomas zusammen mit Micha von Erlin ins Umspannwerk der ENBW nach Oberkochen.

Dort musste ein alter Traffo rausgefahren werden.

Michl mit 7 Flat Achsen als Hängezug rangierte des Fahrzeug routiniert in das sehr enge Gelände.

Der Traffo wurde dann von Fa. Scholpp auf das Tiefbett von Thomas geladen.

Anschließend wurde dann der neue Traffo aus Italien von Fa. Gruber Transporte auf Kübler umgeladen und an seinen Platz im Umspannwerk gefahren.

Der alte Traffo wurde am 17.03.2016 von Thomas und Micha zum Verschrotten nach Maxhütte gefahren


Mit 7,6m Breite von Mannheim nach Pfedelbach

Am Montag, 13.07.2015 sollte ein Transport eines Stahlgestelle vom Umschlagsterminal Kübler in Mannheim zur Fa. Scheuerle nach Pfedelbach durchgeführt werden.

Michael Hecker hatte die Strecke Ende Mai geprüft.

Fahrtweg vom Hafen auf die A6 bis Sinsheim/Steinsfurt und über Reihen, Ittlingen und Richen vor Eppingen auf die B293 Richtung Heilbronn. Weiter quer durch das Stadtgebiet von Heilbronn bis zur A81 nach Untergruppenbach.

Dann wieder zurück zum Weinsberger Kreuz und über die A6 bis zur AS Öhringen.

Nach verlassen der Autobahn über diverse Kreisverkehre bis zur Fa.Scheuerle nach Pfedelbach.

Versehentlich wurden am Montag Nachmittag die aufgestellten Halteverbotsschilder entfernt, so daß parkende LKW ein Durchkommen unmöglich machten.

Nach 1 km Fahrt durchs Hafengebiet musste der Transport wieder zurück zum Schwerlastterminal fahren.

Die fehlenden Schilder wurden jetzt erneut aufgestellt, so daß in der Nacht vom 15.7 auf 16.7 um 22:00 Uhr ein neuer Versuch gestartet wird.


Mit Voss International von Dillingen bis Untergröningen

In der Nacht vom 22.07.2015 auf 23.07.2015 begleitete Michael die Fa Voss mit einem Schiffsmotor von Nattheim bis Untergröningen.

Da in der Genhemigung ein 2.Begleitfahrzeug vorgeschrieben war kamen wir als Vorhutfahrzeug zum Einsatz.

Unser Sprinter mit Kompletter Ausrüstung zur Demontage von Verkehrseinrichtungen übernahm den Schilderabbau diverser Kreisverkehre und Ortsdurchfahrten.

Maße des Transportes : 66m lang, 4,80m breit, 5,40m hoch und 384 to schwer.

Die routinierte Crew von Voss lenkte das Fahrzeug um Kreisverkehre und Kurven herum.

Da die Schwerlaststrecke in Hüttlingen gesperrt ist, musste in Fachsenfeld das Fahrzeug gedrehet werden.

Dann gieng es über Aalen-Treppach nach Abtsgmünd zurück auf die Schwerlaststrecke.

Gegen 05:00 Uhr wurde das Ziel erreicht.


Spedition Paule mit Hubsteiger und Vorhut

Am 16.02.2016 wurden wir mit einem Hubsteigerfahrzeug zum Drehen diverser Ampeln und Fußgängerschilder von Spedition Paule eingesetzt.

Der Transport rollte von Fa. Rieger in Bietigheim zum Neckarhafen nach Freiberg.

Der routinierte Fahrer Opa Hartmut steuerte sein Riesengefährt routiniert um alle Ecken und Ampeln rum.

In 1,5 Stunden war der Transport abgewickelt und dann konnten wieder alle Verkehrseinrichtungen

zurückgedreht werden.

Am 17.02.2016 wurde der Kessel für Coca Cola dann auf ein Binnenschiff umgeladen.

Opa Hartmut hatte am 17.02.2016 auch noch seinen 60. Geburtstag, was mit einem Kaffee morgens begossen wurde.


Transport einer Presse von Göppingen nach Heilbronn

Am 21.06.2015 startete der Transport einer Presse von Schuler Göppingen nach Heilbronn in den Hafen zum Weitertransport per Schiff nach China.

Zum Einsatz kam ein 18 Achs Hängerzug mit Schubfahrzeug der Spedition Bohnet.

Vorhut, Nachhut und BF3 stellten wir.

Eine große Herausforderung war die erste Nacht mit diversen Kreisverkehren in Göppingen und der Aufstieg über die Messelbergsteige bei Donzdorf.

Weiter über Böhmenkirch-Giengen an der Brenz-Ebnat-Aalen auf die Schwerlaststrecke über Gaildorf-Sulzbach an der Murr-Ammertsweiler-Löwenstein-Untergruppenbach nach Heilbronn.

In 4 Nächten wurde das Ziel erreicht.

Maße des Schwertransportes: 39,5m lang, 5,60m breit, 5,30m hoch und 320 Tonnen schwer.


Transport einer Presse von Göppingen nach Ravensburg

Am Donnerstag, 05.03.2015 starteten ein 16 Achser Hängerzug mit Schubfahrzeug und ein 12 Achser Sattel von Göppingen nach Ravensburg.

Die 3 Fahrer Ottmar, Tobias und Dan wurden von uns mit dem BF3 begleitet.

Wolfgang Zott übernahm in unserem Auftrag das Montagefahrzeug zum Schilderabbau.

Fa. OMS aus Schwäbisch Hall stellte das Hubsteigerfahrzeug zum wegdrehen der Ampeln und Verkehrseinrichtungen.

Maße der LKW: 12 Achs Sattel: 28,5m lang, 4,5m breit und 230 to schwer

16 Achs Hänger: 45m lang, 4,5m breit , 5,30m hoch und 300 to schwer.

In drei Nächten wurde die Strecke nach Ravensburg zurückgelegt.

Montags wurde dann 2 Achsen vom Sattel in den Hängerzug eingebaut und Otmar und Micha mit dem BF3  fuhren dann zurück von Ravensburg nach Göppingen um das Kopfstück zu laden.

Am Dienstag kam dann Dan mit dem Schubfahrzeug nach Göppingen und der 3. Transport startete um 22:00 Uhr Richtung Ravensburg.

Montagefahrzeug war jetzt Lars Macho, BF3 machte ich selbst.

Maße des LKW: 49,5m lang, 5,3m breit, 4,7m hoch und 330 to schwer.

Die routinierten Fahrer Otmar und Dan mit Hilfe von Lars und Micha erreichten das Ziel in Ravensburg pünktlich am Freitag Früh gegen 01:00 Uhr.


Letzter großer Transport 2014

der letzte große Transport für uns startete am 08.12.2014 in Weingarten bei Ravensburg zum Hafen nach Heilbronn.

Die Spedition Bohnet aus Kirchdorf war beauftragt einen Zylinder für die Papieraufbereitung nach Heilbronn in den Neckarhafen zu bringen.

Wir stellten das BF3 Begleitfahrzeug und einen Werkstattwagen mit Platten zum auslegen, Schweißgerät zur Demontage von Hindernissen.

Die Fa. Dreisbach & Böcking stellte die beiden Hubsteigerfahrzeuge zum wegdrehen der Hindernisse.

Die sehr anspruchsvolle Strecke verlanget den beiden LKW-Fahrern Kevin und Ottmar alles Können ab.

Nach 5 Nächten erreichte der Transport termingerecht den Hafen in Heilbronn und bereits am Samstag früh wurde der Zylinder in ein Binnenschiff umgeladen und begab sich auf die Reise via Antwerpen in die USA.

nur 2 cm Platz
Startbesprechung: Kevin, Ottmar, Michael
Zwangspause wegen Stadtbahnkabel in HN

QR Code

Nehmen Sie die mobile Version mit!
Was ist das